Water Craft

Willkommen bei den Carp Monks

Karpfen unser im Gewässer,
dein Biss komme,dein Run geschehe,
wie auf Boilies, so auch auf Partikel,
unser täglich Füttern geschehe
und vergib uns unsere Karpfensäcke,
wie auch wir vergeben dir das Blanken,
und führe uns nicht zu den Stippern,
sondern erlöse uns von den Verboten,
denn dein ist das Tackle
und die Abhakmatte
und das Catch & Release in Ewigkeit

Amen

  • 4954.tmp-W1920

Letztes

Aktueller Bericht: Im Namen der wilden Rose!

Im Namen der wilden Rose! so heißt der Bericht der in der aktuellen Carphunters Magazine (April 2013) von Jochen erschienen ist.

hierbei geht es darum, wie ein neues Gewässer Jochen in den „Bann“ gezogen hat.

Glückwunsch zum ersten öffentlichen Bericht Jochen!

Broken Dreams

So, endlich der wohlverdiente Herbsturlaub am 10 Oktober 2011.

Ich sitze schon seit zwei Nächten an meinem Lieblingssee, den ich schon ein Jahr konstant befische.

Leider blieben mir jedoch das ganze Jahr die wirklich dicken Bullen aus.

Meine Fangstatistik sieht leider nicht so berauschend aus. Ich hätte es mir besser vorgestellt, bis zum heutigen Tag habe ich an diesem See 17 Carps gefangen bis 32pf und habe fünf Doppelfänge und vier Carps verloren.

Ja, so sieht meine Statistik zum 11. Oktober aus und ich muss noch dazu sagen, ich habe dieses Jahr an diesem See 65 Nächte verbracht und meine Hausgewässer so gut wie nie besucht.

Ich habe mir denn See in Sektoren unterteilt. Es sind fünf Sektoren. Was ich noch erwähnen muss ist, dass der See so gut wie keine Struktur hat, eine reine Badewanne.

Die Durchschnittstiefe ist 7m, kleine Kanten bis auf 6m und 5m und die tiefste Stelle ist 12,5m.

Der See hat zwei große Ausläufer (Schwämmfächer). Der eine davon ist Schongebiet und hat eine Wassertiefe von ungefähr 50cm und der andere ca. 1,50m. Die abfallenden Kanten der beiden Schwämmfächer belaufen sich auf 3m bis runter auf 7m Tiefe. Den Rest der Seite lesen »